FANDOM


AllgemeinBearbeiten

Kowalski ist der Wissenschaftler und ein erstklassiger Stratege, der für die Analyse von Situationen und das Unterbreiten von Handlungsoptionen zuständig ist. Daher wird er häufig von Skipper nach „Optionen“ gefragt, wenn es gilt, eine Situation zu meistern. Er entwickelt häufig die Pläne, nach denen die Pinguine ihre Missionen durchführen. In der Hinsicht ist er der zweite in der Hierarchie der Pinguine und sowas wie der Berater von Skipper. In Madagascar 2 wurde er sofort mit der Konstruktion eines neuen Flugzeuges betraut und in Madagascar war er für den Bau des Ausbruchstunnels zuständig. In der Serie dagegen sind in manchen Folgen, wie "Mutanten-Mort", seine Erfindungen Auslöser großer Probleme, die es dann zu lösen gilt. In anderen Missionen sind sie aber auch sehr hilfreich.

StärkenBearbeiten

  • Kann sehr gut Strategien und Handlungsoptionen liefern
  • Kann hervorragend erfinden und reparieren
  • Kann sehr gut erklären
  • Besitzt große Überzeugungskraft, gewaltigen Wortschatz und drückt sich gerne sehr gewählt aus, um Fehler; Probleme und Mängel zu verschleiern

SchwächenBearbeiten

  • Überschätzt sich oft selbst
  • Gerät schnell in Panik
  • Geht oft große Risiken ein
  • Seine Erfindungen neigen dazu, zu explodieren

CharakterBearbeiten

Kowalski ist schon am Anfang der Serie als schlauer und intelligenter Pinguin bekannt, der manchmal sehr übertreibt. In jeder Episode fängt er an kluge Sachen zu erzählen, sobald jemand etwas fragt. Er hat sehr viel Interesse an Wissenschaft und Experimenten und liebt es zu erfinden, auch wenn seine Erfindungen meistens zu Chaos oder sogar beinah zum Ende der Welt führen.

Kowalski ist ein unverbesserlicher Realist. So glaubt er beispielsweise nicht an die Existenz von Magie. Dafür neigt neigt öfters dazu sich selbst zu überschätzen und benimmt sich dann etwas arrogant. Auch ist er überzeugt, dass seine Erfindungen immer funktionieren, obwohl das nach einschlägigen Erfahrungen seiner Freunde keineswegs der Fall ist, und wenn was schiefgeht, dann wird es seiner Meinung nach beim nächsten Mal aber ganz sicher klappen.

Kowalski ist sehr gefühlsbetont. Während er fast aus dem Häuschen ist, wenn seine Experimente zu Anfang scheinbar funktionieren, neigt er dazu, seinen Kopf gegen die Wand zu schlagen, wenn etwas schief läuft, explodiert oder er genervt ist. Durch seine Sehnsucht nach Anerkennung gerät er oft in die Gefahr, zum Werkzeug für andere zu werden, ohne es zu bemerken. Zum Glück bringen ihn seine Freunde meistens dazu, wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzukehren.

Sein Name leitet sich von russisch "Kowal" ab, was "Schmied" bedeutet. Er ist einer der populärsten Nachnamen in Polen und entspricht dem deutschen Namen "Schmidt".

Er ist in die Delfindame Doris verliebt, sie sich zu seinem Leidwesen jedoch zunächst nicht für ihn interessiert. Das hindert Kowalski aber nicht daran, sie weiter anzuhimmeln. Nach der Folge "Der Pinguin, der mich liebte" beginnt sie jedoch anscheinend, seine Gefühle für sie zu erwidern.

AussehenBearbeiten

Kowalski ist der größte, aber auch dünnste der vier Pinguine. Zudem hat er das, was man vielen Genies nachsagt: Einen Eierkopf. Auch ist seine Statur spitzer als die der anderen Pinguine, trotzdem beibt er immer noch klein für seine Spezies. Ansonsten hat er jedoch wie die anderen einen weißen Bauch, orange Füße und einen orangenen Schnabel, sowie meerblaue Augen.

Größter TraumBearbeiten

Wie  man in der Folge "Der Schatz des Goldenen Eichhörnchens" erfährt, ist Kowalskis größter Traum, ein sehr großes und ungeheuer leistungsfähiges Gehirn zu besitzen, mit denen er seine Erfindungen mit Leichtigkeit austüfteln kann.

TriviaBearbeiten

  • Er kann meist keine Karten lesen
  • Sein Lieblingsspiel ist Trivial Pursuit
  • Seine Erfindungen haben die dämliche Angewohnheit, zu explodieren
  • Sein IQ liegt bei ca. 300 bis 400

FehlerBearbeiten

Kowalski kann, wie die anderen Pinguine auch, angeblich nicht lesen. So ganz kann das aber nicht stimmen, denn immerhin entwickelt er komplexe mathematische Formeln. Außerdem bedient er seinen Sprachcomputer immer so, dass dabei sinnvolle Sätze herauskommen, und dazu müsste er eigentlich Buchstaben lesen können. Zudem kann man Trivial Pursuit eigentlich nicht spielen, ohne die Frage- und Antwortkarten entziffern zu können. In mehreren Folgen kann er auch in Frachtpapieren lesen.

ZitateBearbeiten

  • "Respektiere die Wissenschaft!" ("Der Partnervermittler 3000")
  • "Bei Newtons Strumpfhalter!" ("Kowalski hoch drei")
  • "Doris und Kowalski schwimmen im Meer, K-Ü-S-S-E-N sich sehr" ("Hass auf den ersten Blick")
  • "Ein Gedicht, für Doris den Delfin: Wir schwammen zusammen, ich berührte deine Flosse leicht,dann war ich schon wieder einsam, denn ich hab dir leider nicht gereicht!"(schmeißt Foto von Doris weg, schluchzt, schlägt Kopf gegen die Wand) ("Operation: Ran an den Klunker")
  • "Warum haben die Bösen immer die beste Ausrüstung?" ("Die Rache des Dr. Seltsam")
  • "Schöne Grüße vom Schweizer Toffeemacher, du Flaschennase!" ("Die Rache des Dr. Seltsam")

QuelleBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki